Norwegen Reisetipps

Wundervolle Fjorde, türkisfarbenes Meer, steile Berghänge und die spektakulärsten Nordlichter.
Norwegen hat für jeden etwas zu bieten! Doch besonders Naturliebhaber und Wanderfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten.
Suchst du Ruhe und Entspannung oder auch richtige Abenteuer? Dann ist dieses Land genau das Richtige für dich!

Geografie & Bevölkerung

Norwegen liegt auf der skandinavischen Halbinsel, welche im Süden durch die Nordsee von Dänemark getrennt wird. Im Osten grenzt das Land an Schweden, während sich die gesamt Ostküste am Europäischen Nordmeer windet. Gut 1.500 Meter Luftlinie trennen den Ort Kristiansand ganz im Süden des Landes vom beliebten Nordkapp. Besonders prägend für das Landschaftsbild ist das skandinavische Gebirge welches sich mit seinen Gesteinsmassiven durch das ganze Land zieht.
Die gerade einmal rund 5,3 Millionen Einwohner tummeln sich größtenteils in den Ballungszentren. 10% alleine leben in der der Hauptstadt Oslo.
Einige wenige leben jedoch auch bunt verstreut über die gesamte Fläche des Landes. Bei einer Bevölkerungsdichte von 13 Einwohner pro km² verwundert es nicht, wenn man auf seiner Reise durch die wunderschöne Landschaft Norwegens kaum einer Menschenseele begegnet. Zum Vergleich, in Deutschland sind es 232 Einwohner pro km².

Anreise & Visum

Als europäischer Staatsbürger ist die An- und Einreise nach Norwegen super easy – ein Visum benötigst du dafür nicht.
Um nach Norwegen zu reisen, hast du die Wahl zwischen dem Land- bzw. Seeweg oder dem Luftweg.
Solltest du beispielsweise mit dem eigenen PKW, einem Wohnmobil oder dem Mietcamper in den Norden fahren wollen, stehen dir mehrere Fähren von Deutschland oder Dänemark aus zur Verfügung. Alternativ kannst du auch die Öresundbrücke von Kopenhagen nach Malmö nutzen und über Schweden einreisen.
Mit dem Flugzeug steuerst du einfach einen der internationalen Flughäfen an und schon kann dein Abenteuer losgehen.

Sprache

Die Amtssprache der Norweger ist norwegisch. Ihre Besonderheit ist die Unterteilung in eine Buchsprache und die neunorwegische Landessprache. Beides wird gleichermaßen in den Schulen gelernt. Damit aber nicht genug, die Schüler werden schon meist ab dem Kindergarten in ihrer ersten Fremdsprache (englisch) erzogen. Damit haben sie den Deutschen viel voraus, wie wir finden. Du wirst also auch kaum auf einen Einwohner treffen, mit dem du dich nicht unterhalten kannst.

Währung

Die Landeswährung sind norwegische Kronen (NOK). Für 1,- € erhältst du umgerechnet gut 10,- NOK. Vergiss hierbei auch nicht, dass die Lebenshaltungskosten deutlich höher sind als in Deutschland. Besonders Alkohol, Tabak und Süßigkeiten sind mit einer Luxussteuer versehen und daher besonders hochpreisig.
Bezahlt wird mittlerweile fast ausschließlich mit der EC- oder Kreditkarte, selbst das Trinkgeld, was für uns anfangs etwas für Verwirrung sorgte.
Bankautomaten findest du in allen größeren Städten zwar auch noch, jedoch nehmen die Norweger nur ungern Bargeld entgegen. 
Langfristig ist sogar geplant, das Bargeld komplett zu verbannen. Ohne Kreditkarte läuft hier also bald nichts mehr.
> zum Vergleich der besten Kreditkarten auf Reisen

Beste Reisezeit

Norwegen kann und will das gesamte Jahr bereist werden. Hier kommt es lediglich darauf an, ob du eher der Sommer- oder Wintertyp bist.
In den Monaten Mai bis Juli kannst du die Mitternachtssonne bestaunen. In Tromsø ist es dann zum Beispiel 24 Stunden taghell. Wir selbst durften diese Zeit 2018 miterleben und waren beeindruckt. Die innere Uhr ist völlig verwirrt und das Einschlafen fällt deutlich schwerer.
Die Monate Mai bis September eignen sich hervorragend für Outdoor-Aktivitäten. Während im Mai noch einige der nördlichen Bergpässe gesperrt sein können, klettern die Temperaturen in Südnorwegen schon mal auf angenehme 25 °C. 
Die Hauptsaison beginnt im Juni und endet im August. In dieser Zeit sind nicht nur viele Touristen, sondern auch Einheimische im Land unterwegs. Unterkünfte können dann schon früh ausgebucht sein und die Preise höher als normal.
Die Skisaison geht von November bis April und lockt jedes Jahr viele Wintersportler in die norwegischen Berge.
Die berühmten Polarlichter kannst du mit ein wenig Glück von November bis April bestaunen.

Wandern in Norwegen – Unsere Top 7 Wanderrouten

Lass mal wandern...Noch heute schwärmen wir von der unglaublich schönen Landschaft Norwegens, die wir nur schwer in Worte fassen können. Gefesselt von der unfassbaren Weite, die sich uns...