Ha Giang Loop – Die schönste Provinz Vietnams

Wer Kultur, Ruhe und die frische Bergluft liebt, wird dieses Fleckchen Erde lieben! 
Ha Giang ist eine abgeschiedene Provinz im Norden Vietnams und für uns dazu noch die schönste Region des ganzen Landes. Die Landschaft auf dem Ha Giang Loop wirkt fast surreal, ähnlich wie aus einem Bilderbuch.

Das wunderschöne Hinterland ist bislang vom Massentourismus verschont geblieben und das ist unserer Meinung nach auch besser so. Ein Grund, weshalb wir lange überlegt hatten, diesen Artikel überhaupt zu veröffentlichen. Doch die Region besticht durch ihre beeindruckende Landschaft und ihre faszinierenden Bewohner, weshalb wir sie euch nicht vorenthalten wollen. 

Die Geschichte der Provinz

Gut 270 Kilometer der Provinz verlaufen an der chinesischen Grenze, weshalb ein Großteil bei dem Einmarsch der Chinesen 1979 zerstört wurde. Dank der vietnamesischen Regierung, die viel in den Wiederaufbau der Straßen und einer funktionierenden Infrastruktur investiert hat, konnte sich die Region jedoch mittlerweile wieder ganz gut erholen. 

Rund 90% der dort lebenden Menschen gehören ethnischen Minderheiten an. Sie haben über die Jahrhunderte ihre eigenen Kulturen und Lebensweisen entwickelt. Du erkennst sie an den verschiedenen traditionellen Gewändern, die sie auch bei ihrer tagtäglichen Feldarbeit tragen. 

Vietnam Ha Giang Kultur Tradition Ethnische Gruppen
Einheimische treiben hier noch ganz traditionell ihre Ochsen durch den Wald

Während sich in den letzten 20 Jahren viele der anderen Provinzen in Vietnam stetig weiterentwickelt haben, scheint in Ha Giang die Zeit wie stehen geblieben zu sein. Einer der Gründe dafür kann die politische Situation und die Beziehung zu China sein. Mit etwas Glück hast du die Chance noch etwas tiefer in das traditionelle Leben einzutauchen und viel über die Menschen und ihre Kulturen zu lernen. Du kannst zum Beispiel auch einen der Märkte in Ha Giang besuchen und dir das bunte Treiben ansehen. 


Anreise nach Ha Giang

Du hast mehrere Optionen, um nach Ha Giang zu kommen, je nachdem von wo du deine Reise dorthin startest. Die größte Herausforderung wird sein, eine entsprechende Verbindung zu finden. Da die meisten Agenturen nur Touren nach Sa Pa verkaufen, wirst du die Route vermutlich selbst planen müssen.  

Da die Region aber auch immer mehr Einheimische anlockt und auch immer häufiger Touristen den langen Weg auf sich nehmen, wird die Strecke stetig weiter ausgebaut. Anbieter die dir bei der Planung helfen können sind z.B. Baolau oder 12GoAsia.

Von Hanoi aus erreichst du Ha Giang Stadt am einfachsten mit dem Sleeping Bus. Die Fahrt dauert ca. 7-8 Stunden und kostet um die 10-15$. Eine andere Alternative ist die Fahrt mit dem Zug (ca. 8 Stunden) nach Lao Cai und von dort ca. 6 Stunden mit dem Local Bus nach Ha Giang. Diese Strecke wird definitiv ein Abenteuer und bietet sich nur an, wenn man genügend Zeit hat. Natürlich kannst du bei dieser Option von Lao Cai aus auch noch einen Zwischenstopp in Sa Pa einlegen, von dort gibt es eine direkte Busverbindung (Fahrtzeit ca. 7-8 Stunden, 11-12$) an dein Ziel.
Solltest du Vietnam mit dem Motorrad bereisen, ist das in unseren Augen die beste Möglichkeit, um die Provinz und ihre Umgebung zu erkunden. Plane hier jedoch genügend Zeit und Stopps ein. 

Tipp: Hebe vor deiner Reise in die Provinz genügend Bargeld ab, da ATM’s in der Region eher rar sind und alles in bar bezahlt wird. 


Genehmigung

Wir hatten vorab öfter gelesen, dass man eine Genehmigung benötigt, um einige Regionen der Provinz bereisen zu dürfen. Diese kostet 10$ und wird vom Immigration Office in Ha Giang Stadt (296 Tran Phu) ausgestellt.  Wir müssen jedoch ganz ehrlich gestehen, dass wir total vergessen hatten, uns diese Genehmigung zu besorgen, aber auch nie danach gefragt oder darauf kontrolliert wurden.


Die beste Reisezeit

Am besten fährst du den Ha Giang Loop in der Trockenzeit (September – April). Bedenke jedoch, dass die Monate Dezember bis Februar verdammt kalt werden können – alle paar Jahre schneit es sogar. 
Am besten kommst du also in den Monaten September bis November oder März/ April hier her. Die Temperaturen liegen in dieser Zeit, ähnlich wie in Hanoi, zwischen 20-30°C. 
In der Monsunzeit von Juni bis September solltest du lieber keine Motorradtour in dieser Region unternehmen, da die Gefahr von Erdrutschen aufgrund der starken Regenfälle zu hoch ist. 
Bitte beachte auch, dass das Wetter in den Bergen schnell umschlagen kann. Die Straßen- und Sichtverhältnisse können also schlagartig schlechter werden, was eine Fahrt nicht gerade ungefährlich macht. Außerdem empfiehlt es sich immer wetterfeste Kleidung dabei zu haben.

Beste Reisezeit Ha Giang Vietnam
Der Regen kann uns und der wunderschönen Landschaft nichts anhaben

Highlights auf dem Ha Giang Loop

Am meisten haben uns die atemberaubenden Berglandschaften und wunderschönen Täler beeindruckt, die sich über die gesamte Region erstrecken. Hier findest du Ruhe und unberührte Natur. Dazwischen verstecken sich immer wieder kleine traditionelle Dörfer in denen rund 17 ethnische Minderheiten leben. Die bekanntesten von ihnen sind: Hmong, Tay, Dao, Nung, Lo Lo, Giay, Pu Peo .
Auf dem größten Markt der Provinz, dem Sunday Market in Meo Vac (07:00-10:00 Uhr) kannst du das munterere Treiben der Menschen am besten beobachten. Viele der Einheimischen nutzen den Markt nicht nur um ihre Güter, wie Vieh, Schweine, Mais, Reis etc. zu verkaufen, sondern auch um Beziehungen/ Freundschaften zu anderen ethnischen Gruppen zu pflegen. Einige laufen sogar nachts zuvor viele Kilometer mit dem Vieh von ihrem Dorf durch die Dunkelheit, um pünktlich am Markt anzukommen.

Vietnam Kultur Tradition Einheimische
Kein seltenes Bild in der nördlichsten Provinz Vietnams

Aber auch die UNESCO ist schon auf die Provinz aufmerksam geworden und ernannte den Dong Van Karst Global Geopark zu einem der 77 wichtigsten Weltkulturerbe. Geologen schätzen das Alter die Karstbildungen innerhalb des Parks auf über 400 Millionen Jahre. 
Ein weiteres „Must Do“ ist die Verkostung des selbstgebrauten Schnaps in der Provinz. Er wird aus Honig und Mais hergestellt und oft in einigen Homestays bei einem traditionellen Family-Dinner ausgeschenkt.

Vietnam Ha Giang Loop Bergpass
Ein Bergpass, der uns mit seinem „Zahn“ wirklich fasziniert hat

Des weiteren können wir den Besuch des Hmong Königspalastes empfehlen. Er liegt an der Straße nach Dong Van und ist sehr wichtig für das Hmong-Volk. Während der Regierungszeit von Vuong Chinh Dúc und Ho Chi Minh erlangte das Volk hier die nationale Freiheit. Der Palast wurde zudem während der Vuong-Dynastie als Residenz und Festung genutzt. Außerdem gibt es hier auch viele Informationen zur Geschichte der Ha Giang Provinz.


Planung

Die beste Möglichkeit, um die nördlichste Provinz Vietnams zu erkunden, ist eine Motorradtour auf dem Ha Giang Loop. Der perfekte Ausgangspunkt hierfür ist Ha Giang Stadt, da dort auch die Busse halten, die dich in die Provinz bringen und die meisten Scooter Rental sitzen. Du hast entweder die Möglichkeit eine geführte Motorradtour (Easy Rider) zu buchen, oder aber ein Motorrad zu mieten und auf eigene Faust loszuziehen. Die zweite Variante können wir dir empfehlen, wenn du bereits öfter auf einem Motorrad oder Roller gesessen hast. 
Die Straßen sind zwar teils sehr gut ausgebaut und fast wie neu. In anderen Gegenden, speziell in Dorfnähe, sind die Straßen allerdings miserabel. Stell dir einfach einen Schweizer Käse aus Kies, Geröll und Teerflecken vor. Selbst wir als geübte und passionierte Motorradfahrer kamen hier teilweise ganz schön ins Straucheln.  
Des Weiteren würden wir dir empfehlen, immer ein semi-automatik oder manuelles Bike zu mieten. Durch die Gangschaltung hast du eine bessere Kontrolle in den Bergen und kannst viel über die Motorbremse arbeiten – die Bremsbelege werden es dir danken!

Vietnam Motorrad Tour

Zeitlich kannst du für die Strecke ca. 3-6 Tagen einplanen, je nachdem wie viel Zeit du mitbringst. Wir sind den Ha Giang Loop in 3 Tagen gefahren und fanden es sehr sportlich. Dass lag jedoch vor allem daran, dass wir am zweiten Tag nur von Regen und Gewitter verfolgt worden sind. Ziemlich schade, denn so ist uns viel von der schönen Aussicht verloren gegangen.
Plane also lieber einen Tag mehr ein, um gegebenenfalls eine wetterbedingte Pause einlegen zu können. Die Aussicht ist bei Sonne einfach noch atemberaubender und du kannst die Fahrt viel mehr genießen.


Die Route

Ha Giang Loop Route
Ha Giang Loop Route

3 Tage: Ha Giang City – Yen Minh – Meo Vac – Ha Giang Town
5 Tage: Ha Giang City – Tam Son – Yen Minh – Dong Van – Meo Vac – Ha Giang Town


Dong Van Karst Plateau im UNESCO Global Geopark

Der Global Geopark, welcher seit 2010 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde, umfasst 4 Districts in der Provinz Ha Giang: Quan Ba, Yen Minh, Dong Van und Leo Vac. Er erstreckt sich insgesamt über eine Fläche von 2380 km2. 
Trotz der riesigen Kalksteinfelsen, die gut 80% des Gebietes bedecken, findest du im gesamten Areal eine abwechslungsreiche Flora und Fauna. Auch der Tonkin-Stupsnasenaffe, einer der 25 am stärksten gefährdeten Primatenarten, hat sich hier angesiedelt. Damit ist er auch nur hier zu finden.


Bac Sum Pass  

Bac Sum Pass Vietnam
Auf dem Bac Sum Pass ging es für uns mitten durch die Wolken

Von dem Ausgangspunkt (Ha Giang Stadt) aus startest du stadtauswärts auf die QL4C. Der Bac Sum Pass befindet sich auf dem Festplateau der Provinz und erstreckt sich über vier felsige Terrassen von der Gemeinde Minh Tan bis nach Quiekt Tien. 
Er ist außerdem der steilste und kurvenreichste Hang in ganz Ha Giang. Erstaunlicherweise lässt er sich durch seine weichen Kurven trotzdem sehr angenehm fahren. Während der Strecke wirst du das ganze Jahr über mit wunderschönen Aussichten belohnt. Vom Gipfel des Berges zeichnet der Pass das Bild einer Schlange, andere bezeichnen ihn als schwungvollen seidenen Faden, der sich durch die Landschaft zieht. 


Quan Ba Heavens Gate & Twin Mountain 

Vietnam Heavens Gate Twin Mountain Fairy Mountain
Der Twin Mountain, oder wie wir es nennen: Teletubbies Land

Das Himmelstor befindet sich auf dem Pass nach Quan Ba, etwa 50 Kilometer nördlich der Provinzhauptstadt Ha Giang Stadt. Es ist gleichzeitig das Tor zum geologischen Park Dong Van. Nachdem du es bis nach oben auf den Gebirgspass geschafft hast, erreichst du dein Ziel. Bei guter Sicht blickst du auf das große Tal des Dong Van Plateaus sowie die hügeligen Prärien. Gleichzeitig ist der Blick frei auf den berühmten Twin Mountain oder auch Fairy Mountain genannt. Okay, wir kamen uns eher vor wie im Land der Teletubbies – alles wirkte ziemlich surreal.


Chin Khoanh Pass

Der Chin Khoanh Pass liegt zwischen Yen Minh und Dong Van. Er ist im englischen besser bekannt unter dem Namen „Nine Ramps“. Diesen trägt der Pass aufgrund seiner neun ziemlich engen Kehren, die ihn als Fotomotiv sehr beliebt machen. 


Lung Cu Flag Tower  

Lung Cu Flag Tower
Nur einen Katzensprung von der chinesischen Grenze entfernt: der Lung Cu Flag Tower

Ein Umweg von insgesamt 60 Kilometern, der sich aber auf jeden Fall lohnt! Das Denkmal, keine vier Kilometer von der chinesischen Grenze entfernt, bildet ein gut 30 Meter hoher Turm auf dem Gipfel des Lung Cu Berges. Wer die über hundert Stufen bis zum Turm hinter sich gelassen hat, findet auf der Spitze des Turms die mit Abstand größte Flagge, die wir bisher gesehen haben. Sie umfasst gut 54 Quadratmeter und soll damit für die rund 54 ethnischen Gruppen Vietnams stehen.  
Dank der 360°-Sicht hat man den perfekten Ausblick über weite Teile der Provinz sowie bei gutem Wetter bis auf die chinesische Bergkette. 


Ma Pi Leng Pass/ Sky Pass

Ma Pi Leng Pass
Der beeindruckende Ma Pi Leng Pass

Von Dong Van aus Richtung Meo Vac führt einer der berühmtesten Pässe Vietnams. Er bietet dir auf deiner Reise die wohl unglaublichsten Aussichten auf die sagenhafte und unberührte Natur. Zwischen 1959-1965 taten sich tausende von jungen Leuten der verschiedenen ethnischen Gruppen zusammen, um diese Verbindungsstraße zu bauen. In nur 11 Monaten schlugen sie eine schmale Straße in den Berg, welche zuerst nur für Fußgänger und Pferdegespanne gedacht war. Später wurde sie zum Großteil erweitert, sodass sie heute auch von Autos und LKWs genutzt werden kann. Das Befahren der Strecke ist jedoch auf eigene Gefahr, passt also gut auf euch auf! 


Nho Quê River

Vietnam Ha Giang Loop Nho Que River
Ein Abstecher zum Ufer des Nho Quê River lohnt sich!

Kurz nach dem Ma Pi Leng Pass folgt auf der linken Seite eine kleine Abfahrt. Der Weg ist mit seinen unzähligen Schlaglöchern definitiv nicht der beste, aber die gut 7 Kilometer runter zum Flussbett lohnen sich! Wer den Umweg wagt, wird mit mit einer wundervollen Aussicht belohnt. 


Unterkünfte auf dem Ha Giang Loop

In der Provinzhauptstadt Ha Giang Stadt findest du eine gute Auswahl an Unterkünften, von größeren Hotels über Hostel bis hinzu niedlichen Homestays. In Städten wie Dong Van oder Meo Vac wird die Auswahl jedoch deutlich dünner. Hier überwiegen kleinere Homestays, die jedoch alle ihren ganz eigenen Charme haben. 
Zudem hast du dort am ehesten die Möglichkeit mit den Locals in Kontakt zu kommen und von ihnen zu lernen. Wir selbst hatten dort immer einen regen Austausch und bekamen einen Einblick in die Kultur sowie einige Bräuche. 

Unsere Unterkünfte:

Ha Giang City: 10am Hostel

Das 10am Hostel ist ein recht kleines aber niedliches Hostel. Du hast die Wahl zwischen einem 8er Dorm (2,50€/ Nacht) oder einem Doppelzimmer (7,60€/ Nacht) jeweils mit Gemeinschaftsbad. In dem Preis ist das sehr leckere Frühstück (Pancakes oder Brot mit Omelett) bereits inbegriffen. Darüber hinaus bietet das Hostel auch Mittag- und Abendessen sowie Getränke zu fairen Preisen an. Weiter bekommst du hier auch Roller (150.000 VND/ Tag) zur Miete. Das Angebot hatten wir direkt angenommen und durften sogar während der Tour unser Gepäck kostenlos unterstellen.

Yen Minh: Bong Bang Homestay  

Ein etwas verstecktes Homestay mit viel Charme und super lieben Gastgebern. Auch hier hast du die Wahl zwischen einem 10er Dorm (3,80€/ Nacht) oder einem Doppelzimmer (11,40€/ Nacht). Das Frühstück ist hier jedoch nicht inklusive, kann aber für rund 2€ vor Ort dazu gebucht werden. Außerdem kann man für 3€ an dem traditionellen und sehr leckeren Family-Dinner inklusive selbstgebranntem Schnaps und tollen Gesprächen teilnehmen. By the way, es gab die besten Springrolls, die wir je gegessen haben. 

Meo Vac: Ong Van Homestay

Eine äußerlich sehr stylische Unterkunft mit Verbesserungspotenzial. Übernachtet wird in einer sogenannten Tube als Zweibett- oder Doppelzimmer mit eigenem Bad (9€/ Nacht). Der Preis ist auch hier exklusive Frühstück. Allerdings kann man morgens aus einer kleinen Karte etwas zum Frühstück wie z.B. Banh Mi und frische Säfte bestellen. Die „Höhlen“ bieten nicht den größten Platz, sind aber für eine Nacht ganz kuschelig und völlig ok. Problematisch wird es allerdings, wenn man (wie wir) klitschnass von der Motorradtour einkehrt und eine Möglichkeit sucht, seine Sachen zu trocknen. Sowohl in dem Zimmer, als auch im Bad gibt es kaum Platz, alle Klamotten aufzuhängen.  


Fazit

Die Provinz Ha Giang übertraf bei weitem all‘ unsere Erwartungen. So geflasht von der beeindruckenden Landschaft waren wir zuletzt nur in Norwegen.
Trotzdem war es auch erschreckend, wie viele Touristen doch auf dem HA Giang Loop unterwegs waren. Zwar überwiegend mit geführten Touren, aber die Auswirkungen waren deutlich zusehen. Besonders an den Reaktionen der Einheimischen konnte man erahnen, wie genervt diese bereits von den Touristen sind. Nur selten konnte man ihnen ein Lächeln entlocken und ein Austausch auf der Straße war fast unmöglich. Auch die Kinder schienen die Touristen mittlerweile schon satt zu haben. Das galt besonders in den abgeschiedeneren, ländlichen Regionen. Natürlich könnte es aber auch an der großen Sprachbarriere liegen…
In den kleinen Orten, in denen wir übernachtet haben, waren jedoch alle sehr freundlich und hilfsbereit. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here